40 Jahre RKR: Leistungsversprechen mit neuem Markenauftritt

Viel Neues, aber auch Altbewährtes – damit konnte RKR Gebläse und Verdichter GmbH aus Rinteln in 2017 punkten. Zum 40-jährigen Firmenjubiläum präsentierte das Unternehmen um Geschäftsführer Dipl.-Ing. Lothar Stoll und dem geschäftsführenden Gesellschafter, Dipl.-Wirtsch.-Ing. Klaus-Hasso Heller, seinen neuen Markenauftritt mit dem Leistungsversprechen: „Wir sehen auf’s Ganze!“ – „Enjoy being understood!“. Auch das neue Jahr verheißt mit innovativen Ideen und Investitionen in neue Strukturen sowie dem Standortausbau eine erfolgreiche Fortsetzung der Entwicklung.

„Der Dialog mit unseren Kunden und das ganz-heitliche Verständnis für ihre Anforderungen stehen für uns an erster Stelle“, erklärt Geschäfts¬führer Dipl.-Ing. Lothar Stoll. Diese ganzheitliche Kundenorientierung hat sich das Unternehmen im Jubiläumsjahr 2017 zum Anlass genommen, einen neuen Markenauftritt mit Leistungsbausteinen und dem Markenversprechen „Wir sehen auf’s Ganze!“ – „Enjoy being understood!“ zu schaffen. Mit dem inhaltlich und responsiv optimierten Webauftritt im neuen Corporate Design haben die Besucher der RKR-Webseite jetzt die Möglichkeit, sich noch zielführender zu informieren. Auf der Powtech in Nürnberg, der Weltleitmesse für mechanische Verfahrens-technik, Analytik und Handling von Pulver und Schüttgut, stellte sich das Unternehmen erstmals in neuem Look vor. Auch auf der voran-gegangenen Jubiläumsfeier mit über 200 geladenen Gästen aus dem In- und Ausland konnte RKR mit dem neuen Auftritt überzeugen. RKR, der international agierende Rintelner Spezialist in Sachen Entwicklung und Herstellung von Gebläse- und Verdichtersystemen zur öl-freien Gasförderung, ist auch wirtschaftlich gut auf-gestellt: In 2017 erfolgte unter anderem eine Auslieferung von 36 Maschinen für das größte Projekt in der Firmengeschichte. In Zahlen: Der mit 74 Mitarbeitern zu den mittelständischen Unter-nehmen zählende Hersteller erzielte einen Jahres-umsatz von 24,6 Millionen Euro. Damit konnte RKR seinen Umsatz in den letzten sechs Jahren annähernd verdoppeln. „Das zeigt uns, dass wir den richtigen Weg eingeschlagen haben“, so Geschäftsführer Stoll. „Darauf wollen wir uns aber nicht ausruhen“, ergänzt er. Mit internen Projekten im Bereich IT, der Prozess-optimierung und der Qualitätssicherung sowie Weiterbildungsmaßnahmen der Mitarbeiter sorgen die Verantwortlichen für fortschrittliche Ausbaumaßnahmen. Weitere Investitionen ins-besondere im Bereich der internen Infrastruktur des Unternehmens und in den Standort Rinteln sind geplant und zeugen von der Verbundenheit mit der Region. Für 2018 hat sich das Unter-nehmen die Bekanntmachung und Vertiefung der neuen Markenausrichtung zum Ziel gesetzt. Dazu erfolgt unter anderem der Messeauftritt auf der Achema – dem Weltforum und der inter-nationalen Leitmesse der Prozessindustrie – vom 11. bis 15. Juni 2018 in Frankfurt am Main.

Zurück